Ihr Warenkorb ist leer

Gutes pflegen, Neues bewegen

Unsere Ölmühle

Die Bliesgau Ölmühle GbR, das sind Jörg Hector und Patric Bies. Seit 2007 haben wir uns ganz dem Anbau und der Herstellung heimischer, genussreicher und seltener Speiseöle verschrieben.

Aber die Anfänge liegen schon Jahre zurück: bereits vor der Jahrtausendwende begann die Beschäftigung mit „Leindotteröl, dem Öl der Kelten“, das Patric Bies für die deutsche Küche wiederentdeckte. Jörg Hector entwickelte ab 2002 die Marke „Bliesgauöle“ und spezialisierte sich auf die Herstellung feiner Gewürz- und Kräuteröle aus dem späteren „Biosphärenreservat Bliesgau“.

Gemeinsam setzen wir auf Impulse für die heimische Landwirtschaft und höchste Qualität und kulinarische Sinnenfreude, wozu auch die Verbindung von Kulinarik mit Landschaft gehört. So initiierten wir das alljährlich im Juli stattfindende „Leinblütenfest“ – das einzige seiner Art in Europa - an der „Historischen Ölmühle Wern" in Ottweiler oder das "Bliesgau-Walnussfest" im idyllischen Mandelbachtal.

Wir laden Sie herzlich ein, unseren malerischen Produktionsstandort hoch über dem Bliesgau kennenzulernen. Hier erleben Sie Fernsichten bis zu den Vogesen oder Sie wandern einfach auf „Ölwegen“ von uns ins benachbarte Frankreich.

Unsere weiteren Aktivitäten sind die Erzeugung von Hülsenfrüchten, die Verarbeitung von Senfsaaten, Herstellung und Vertrieb von Gewürzölen und Apfelessigen sowie der Verkauf von hochwertigem Tierfutter und Ölsaaten.

Eine Illustration der Ölgewinnung

Die Ölmühle bei Facebook

18.06.2018, 15:54
MARTINSHOF SAARBRÜCKEN Vorsicht beim Betreten des Stadtladens vom Martinshof in der Karstadt-Passage. Es besteht akute Gefahr im Eingangsbereich über unsere Linsen und unser Leindotteröl zu…
weiter bei Facebook
12.06.2018, 16:47
Wer sich in Saarbrücken aufhält und Hunger verspürt, hat ab Freitag die wunderbare Gelegenheit unsere Linsen im Gasthaus Zahm zu probieren :-)
weiter bei Facebook
10.06.2018, 20:45
HIER WACHSEN ca. 40 HEKTAR SONNENBLUMEN FÜR UNSER SONNENBLUMENÖL
weiter bei Facebook
09.06.2018, 10:30
LINSENVERMEHRUNGS-PROJEKT 2018 Ausflug zu Nicole Schuh und den Linsenpflänzchen. Es wächst zusammen was zusammen gehört :-)
weiter bei Facebook

Regional und grenzenlos

Unsere Produkte

Neben Sonne und Wasser beeinflusst vor allem das „Terroir“ des Bliesgaus - mit seinen Muschelkalklandschaften und oberem Buntsandstein - die Qualität unserer Speiseöle. Die Landschaft gibt ihnen ihren einzigartigen Charakter. Beide haben ihre Wurzeln, im wahrsten Sinne des Wortes, auf dem selben Grund.

Qualität, die Sie sinnlich erleben können.

Qualität beginnt auf dem Acker

Die Erzeuger

Im Saarland schlägt schon seit langem das Herz einer Pflanzenölregion. Bereits vor Jahrhunderten bauten heimische Landwirte an Saar und Blies Leinen, Mohn, Leindotter, Raps u.a. Ölpflanzen an, die sie nach der Ernte zu den Mühlen brachten, wo sie zu leckerem Öl verarbeitet wurden. Noch heute beziehen wir unsere Ölsaaten von unserem Produktionsort Gut Hartungshof und von befreundeten Landwirten in der Region. Entweder „konventionell“ – wobei unsere robusten Pflanzensorten meist keinen Pflanzenschutz bedürfen - oder aus ökologischem Anbau.

Gleichzeitig sind wir seit 15 Jahren Pioniere des Mischfruchtanbaus in Deutschland. Ölpflanzen, wie z.B. der Leindotter, lassen wir in Kombination mit Getreide oder Linsen anbauen, die naturverträglichste Form des Ackerbaus.

Nach ihrer Trocknung und Reinigung werden die Ölsaaten unter 40°C kaltgepresst. Bei der anschließenden „Klärung“ setzen wir auf Naturbelassenheit durch das natürliche Absetzverfahren, bevor das Öl in dunkle Glasflaschen oder Tonkrüge kommt. Bewusst verzichten wir auf jegliche Zusätze, Raffination, Dämpfung, Bleichung…

Impressionen der Bliesgau Ölmühle
Impressionen der Bliesgau ÖlmühleImpressionen der Bliesgau Ölmühle

Bliesgau Ölmühle • Gut Hartungshof • Bliesransbach


* Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. Zusätzlich zu den angegebenen Preisen berechnen wir für die Lieferung innerhalb Deutschlands (gilt nur für die Bestellung vom deutschen Festland) pauschal 6,90 EUR pro Bestellung. Ab einem Bestellwert von 50 EUR entfallen die Versandkosten. Beim Versand in die Schweiz berechnen wir 25,90 EUR, die Versandkosten entfallen ab einem Bestellwert von 100 EUR. Für restliche EU-Länder betragen die Versandkosten 14,50 EUR, die Versandkosten entfallen ab einem Bestellwert von 100 EUR. Die Versandkosten werden Ihnen auf der Bestellseite nochmals deutlich mitgeteilt. Bei Lieferungen in das Nicht-EU Ausland fallen zusätzlich Zölle, Steuern und Gebühren an. Alle Rechte vorbehalten Bliesgau Ölmühle GbR 2016-2017.


Als Inhaber der VEBU-Card unterstützt man nicht nur gelebten Tier- und Klimaschutz, sondern erhält in unserem Hofladen einen Rabatt von 10 Prozent.

Slow Food ist eine weltweite Bewegung, die sich für eine lebendige und nachhaltige Kultur des Essens und Trinkens einsetzt

Partnerbetrieb der Biosphäre