Ihr Warenkorb ist leer

Bliesgau-Ölmühle unterstützt Leindotter-Initiative

Auf Initiative von Thomas Kaiser, Mitglied im Stiftungsrat der Ludwig-Bölkow-Stiftung, wurde die Leindotter-Initiative ins Leben gerufen. Aufgrund des steigenden Interesses gründete sich 2017 in Nürnberg in den Räumen des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) eine Netzwerk-Koordinationsgruppe. Ziel des Netzwerks ist es, eine gemeinsame Plattform zu schaffen, um Varietäten, Sortenzüchtung, Anbau und Vermarktung der alten Kulturpflanze Leindotter voranzubringen.

Insbesondere soll eine Brücke geschlagen werden zwischen naturnaher Landwirtschaft mit Mischfruchtanbau ohne Pestizideinsatz und kulturnahem Naturschutz. Leindotter hat das Potenzial, praktisch die ganze Anbausaison lang eine Blütentracht zu bilden und Insekten und vor allem Wildbienen geeignete Lebensbedingungen zu schaffen.

Als Ölmühle, deren Leindotteröl schon für sehr viel Furore sorgte, ist es selbstverständlich, dass wir dieses Netzwerk unterstützen.

Viel Pionierarbeit wurde von uns und anderen Akteuren in den vergangenen 20 Jahren geleistet um die Stigmatisierung der Pflanze zu überwinden, die durch die alte EU-Agrarförderung oder dem Verbot der Ölkuchenvermarktung gekennzeichnet waren.

Nun kommt es darauf an, dass Politik und Landwirtschaft die Vorzüge der Leindotterpflanze erkennen.

Leindotter-Initiative im Winter 2018  v.l.n.r.: Marion Ruppaner, Agrarreferentin, Bund Naturschutz Bayern e.V. 
/ Anne Fröhlich, Bundesverband dezentrale Ölmühlen und Pflanzenöltechnik e.V. (BDOel), Öko-Modellregion
 / Barbara Heydenreich, Netzwerk blühende Landschaft
 / Annette Seehaus-Arnold, Deutscher Berufs- und Erwerbsimkerbund e.V. / Andrea Winter, Regionalinitiative Artenreiches Land – Lebenswerte Stadt e.V.
 / Rainer Reuß, Präsident des Bundesverbands dezentraler Ölmühlen und Pflanzenöltechnik e.V. (BDOel)
 / Aaron Breivogel, Deutsche Amphibolin-Werke von Robert Murjahn (DAW SE)
 / Constanze Gohlke, Bundesverband dezentrale Ölmühlen und Pflanzenöltechnik e.V. (BDOel)
 / Thomas Kaiser, Ludwig-Bölkow-Stiftung
 / Peter Maske, Präsident des Deutschen Imkerbundes e.V. 
/ Patric Bies, Bliesgau ÖlmühleLeindotter-Initiative im Winter 2018 v.l.n.r.: Marion Ruppaner, Agrarreferentin, Bund Naturschutz Bayern e.V. 
/ Anne Fröhlich, Bundesverband dezentrale Ölmühlen und Pflanzenöltechnik e.V. (BDOel), Öko-Modellregion
 / Barbara Heydenreich, Netzwerk blühende Landschaft
 / Annette Seehaus-Arnold, Deutscher Berufs- und Erwerbsimkerbund e.V. / Andrea Winter, Regionalinitiative Artenreiches Land – Lebenswerte Stadt e.V.
 / Rainer Reuß, Präsident des Bundesverbands dezentraler Ölmühlen und Pflanzenöltechnik e.V. (BDOel)
 / Aaron Breivogel, Deutsche Amphibolin-Werke von Robert Murjahn (DAW SE)
 / Constanze Gohlke, Bundesverband dezentrale Ölmühlen und Pflanzenöltechnik e.V. (BDOel)
 / Thomas Kaiser, Ludwig-Bölkow-Stiftung
 / Peter Maske, Präsident des Deutschen Imkerbundes e.V. 
/ Patric Bies, Bliesgau Ölmühle

Bliesgau Ölmühle • Gut Hartungshof • Bliesransbach


* Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. Zusätzlich zu den angegebenen Preisen berechnen wir für die Lieferung innerhalb Deutschlands (gilt nur für die Bestellung vom deutschen Festland) pauschal 6,90 EUR pro Bestellung. Ab einem Bestellwert von 50 EUR entfallen die Versandkosten. Beim Versand in die Schweiz berechnen wir 25,90 EUR, die Versandkosten entfallen ab einem Bestellwert von 100 EUR. Für restliche EU-Länder betragen die Versandkosten 14,50 EUR, die Versandkosten entfallen ab einem Bestellwert von 100 EUR. Die Versandkosten werden Ihnen auf der Bestellseite nochmals deutlich mitgeteilt. Bei Lieferungen in das Nicht-EU Ausland fallen zusätzlich Zölle, Steuern und Gebühren an. Alle Rechte vorbehalten Bliesgau Ölmühle GbR 2016-2017.


Als Inhaber der VEBU-Card unterstützt man nicht nur gelebten Tier- und Klimaschutz, sondern erhält in unserem Hofladen einen Rabatt von 10 Prozent.

Slow Food ist eine weltweite Bewegung, die sich für eine lebendige und nachhaltige Kultur des Essens und Trinkens einsetzt

Partnerbetrieb der Biosphäre

Partnerbetrieb der Genussregion Saarland